Zusatzleistungen


Akupunktur

Die Akupunktur ist eine Behandlungsmethode der traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), bei der eine therapeutische Wirkung durch Nadelstiche an bestimmten Punkten des Körpers erzielt werden soll. Die Chinesen gehen von der Ur Lebensenergie des Qi`s aus, die durch verschiedene Lebensumstände aus dem Gleichgewicht geraten kann. Schwangerschaft und Geburt gehören manchmal dazu. 

Viele Schwangerschaftsbeschwerden können durch die Akupunktur gelindert werden oder ganz verschwinden. 

Bei der geburtsvorbereitenden Akupunktur wird der Prozess der Eröffungsphase um einige Stunden verringert. Dies zeigt eine Studie an Erstgebärenden, der Frauenklinik Mannheim. Dieser positive Effekt beruht auf einer schnelleren Reifung des Gebärmutterhalses und einer gezielteren Wehentätigkeit in der Eröffnungsphase. Die Akupunktur nimmt nur Einfluss auf diese Phase. Auf die Geburtsphase hat sie demnach keinen Einfluss.  Die geburtsvorbereitende Akupunktur sorgt außerdem dafür, dass die Frau die Geburtswehen weniger schmerzhaft empfindet.

Da wir aus Erfahrung wissen, dass Zweit- oder Vielgebärende eine raschere Geburt erwarten dürfen, ist es nicht ratsam diese zu akupunktieren.


Massagebehandlungen

Während der gesamten Schwangerschaft, biete ich Behandlungen rund um Schwangerschaftsbeschwerden und geburtsvorbereitende Massagen an. Diese erfolgen nach Fortbildungen im Bereich der Salutogenese (das Entstehen und Erhalten von Gesundheit).

Dies bedeutet, dass durch Massagen und  Körperübungen der Organismus wieder ins Gleichgewicht gebracht werden kann und die physiologischen Prozesse gefördert werden.

Bei den geburtsvorbereitenden Massagen handelt es sich um Techniken, die an die manuellen Therapie angelehnt sind. 

Kosten werden in der Regel nicht von den Krankenkassen übernommen.

1

Yoga

Die Rückbildung beinhaltet Körperübungen, welche von jeder Frau nach der Geburt gemacht werden können.  Mein Schwerpunkt liegt dabei auf ganzheitlichen Yogaübungen, die den gesamten Körper fordern und fördern. Ich kombiniere klassische Beckenbodenübungen mit fließenden Yogaübungen und habe so für mich ein Konzept erarbeitet, welches für die Zeit nach der Geburt optimal ist. Frauen können ab der achten Woche nach der Geburt an den Kursen teilnehmen.